Laserfreie Entfernung und Korrektur von Tattoo, Permanent Make-up und Microblading für medizinische Berufe

Immer mehr medizinische Praxen erweitern ihr Tätigkeitsfeld um die Entfernung und Korrektur von Tattoos, Permanent Make-up und Microblading. Da die Entfernung mit der SKINIAL-Methode rein kosmetisch ist, darf sie nach einer entsprechenden Schulung auch von medizinischem Hilfspersonal ausgeführt werden. Sie erweitern ihr Dienstleistungsangebot, Ihre Patienten erhalten umfassende und kompetente Beratung und Hilfe. In nur zwei Tagen erfahren Sie alles, was Sie brauchen, um mit SKINIAL-Methode Tattoos und PMUs laserfrei zu entfernen. Ab drei teilnehmenden Personen kommen wir für die Schulung auch gerne zu Ihnen und führen diese in Ihrer Praxis durch.

Verlässliche Ergebnisse

  • Mit der natürlichen, kosmetischen und laserfreien SKINIAL-Methode können Pigmentierungen jeglicher Art und Farbe korrigiert, aufgehellt oder vollständig – aus der Haut und aus dem Körper – entfernt werden. Im Gegensatz zum Laser wird die Haut nicht erhitzt und weder Haarfollikel noch Melanozyten werden zerstört. Vielmehr werden nur Teile der Epidermis traumatisiert, um das Serum einzubringen, dass dafür sorgt, dass die Farbpigmente abgestoßen, im Rahmen der primären Wundheilung im Wundschorf gebunden und dann mit dessen Abfallen aus dem Körper entfernt werden.
  • Großer Vorteil im Vergleich zum Laser, bei dem die Farbpigmente lediglich so zerkleinert werden, dass sie über die Lymphen und Blutbahnen im Körper verteilt werden können und im Idealfall an der Hautoberfläche nicht mehr sichtbar sind. Auch lassen sich mit der SKINIAL-Methode Schattenbildungen, unschöne Teilentfernungen und Verbrennungen vermeiden. Gleiches gilt für Mehrfachbehandlungen einer Stelle, wie sie für Laserbehandlungen typisch sind, weil mit nur einer Behandlung alle Farben entfernt werden können. Dabei wird das Entfernungsserum nicht injiziert, sprich die Behandlung ist nicht invasiv und das Schmerzempfinden daher in der Regel geringer als bei einer Tätowierung.
  • Die SKINIAL-Methode eignet sich ideal für kleine und mittlere Tattoos, größere flächige Tattoos sind etwas schwieriger. Allerdings sind kombinierte Anwendungen möglich, bei denen beispielsweise zuerst Linien und ausgewählte Farben mit der SKINIAL-Methode entfernt und dann die restlichen Flächen mit einem geeigneten Laser behandelt werden.
  • Großer Vorteil: Bei sorgfältiger Behandlung, Pflege und Nachsorge besteht nur ein geringes Risiko von Nebenwirkungen.

Vorher - Nachher

Vorher - Nachher

Die nachfolgenden Links leiten Sie auf die Schulungsseiten von SKINAL weiter, auf denen Sie mehr Informationen über eine PMU-Entfernungsschulung oder Body-Tattoo- und PMU-Entfernungsschulung erfahren.

Haben Sie weitere Fragen, können Sie uns gerne per Mail und  Chat kontaktieren und wir rufen Sie zurück.

OBEN