2. Laserfreie Tattooentfernung - Eine Erfolgsgeschichte in Bildern

Erfolgreiche Tattoo- und PMU-Entfernung ohne Laser

Verglichen mit einem Graffiti auf einer Häuserwand, ist die Entfernung eines Tattoos, PMUs oder Microbladings wesentlich aufwändiger und schwieriger. Denn die Haut ist ein lebendes Organ, das bei jedem Menschen anders auf die Behandlung reagiert. Um bereits frühzeitig einen ersten Eindruck zu bekommen, welche Ergebnisse in Abhängigkeit der individuellen Konstitution und Vorgeschichte zu erwarten sind, wird im Vorfeld jeder Behandlung ein ausführliches Beratungsgespräch geführt. In diesem werden die persönlichen Erwartungen und die realistisch erzielbaren Ergebnisse detailliert besprochen. Ein zusätzlicher Verträglichkeitstest zeigt erste Ergebnisse anhand einer probeweise behandelten Stelle in Natura.

Generell ist zu sagen, dass viele Kunden den Irrglauben haben, dass jedes Tattoo oder PMU so entfernt werden kann, dass die Haut nach der Entfernung wieder genauso aussieht wie vor der Tätowierung. Dies stellt jedoch eine Ausnahme dar und kann mit keiner Methode – weder mit noch ohne Laser – garantiert werden. Vielmehr gilt eine Tätowierung als erfolgreich entfernt, wenn diese aus einen Meter Distanz nicht mehr als Tattoo erkannt wird. Auch gibt es keinerlei Garantie für eine narbenfreie Entfernung, weil die Entstehung von Narben von vielen Faktoren, wie zum Beispiel den individuellen Hauteigenschaften, genetischen Voraussetzungen und zu einem großen Teil auch von der persönlichen Nachsorge und Pflege abhängt.

Aufgrund der natürlichen Produkte, die bei der SKINIAL-Methode verwendet werden, ist die Erfahrung mit SKINIAL jedoch sehr gut und eine überwiegende Mehrzahl an Tätowierungen konnte so gut entfernt werden, dass das ehemalige Tattoo nach einiger Zeit mit bloßem Auge nicht mehr erkennbar war. Erste Erfolge sind bei kleinen Tattoos erfahrungsgemäß bereits nach zwei bis drei Behandlungen zu sehen, was aufgrund der Wartezeit zwischen den Behandlungen (rund acht bis zehn Wochen, in manchen Fällen auch länger, um eine vollständige Heilung der Haut sicherzustellen) frühestens neun bis zwölf Monate nach der ersten Sitzung der Fall ist. Das Entfernen von größeren Tattoos erfordert entsprechend mehr Zeit und geht aufgrund der größeren Anzahl der behandelten Stellen auch mit einer größeren Gefahr sichtbarer Narben einher.

Um einen ersten Eindruck zu erhalten, welche Ergebnisse mit der SKINIAL-Methode erreicht werden können, sind auf der rechten Seite beispielhafte Vorher-Nachher-Bilder von der Entfernung und Korrektur von Body-Tattoos, Permanent Make-up und Microblading dargestellt. Die Bilder stammen aus den Archiven der SKINIAL-Studios, die die Behandlungsbilder nicht zuletzt zur kostenlosen und unverbindlichen Beratung für Neukunden verwenden.

 

Entfernung und Korrektur von Permanent Make-up

Vorher - Nachher

Entfernung und Korrektur von Body-Tattoos

Vorher - Nachher

OBEN