Mangelnde Pflege der behandelten Stelle kann zu Narbenbildung führen

Auch nach einer SKINIAL Behandlung kann es zu Vernarbungen – hypertrophe Narben oder Keloide kommen. Keloide sind krankhafte Veränderungen der Haut die in mehr als 50% der Fälle genetiscch bedingt sind. Manche Bereiche des Körpers z.B. der obere Brustbereich, sind besonders gefährdet. Im Falle von hypertrophen Narben gibt es mehrere therapeutische Ansätze, die wir gemeinsam mit unseren Medizinern umfassend analysiert haben und die jedem Skinial Studio hinreichend bekannt sind. Jeder geschulte Skinial Anwender ist in der Lage Ihnen konkrete Hilfestellung zu bieten, da im Übrigen in diesen Fällen eine sehr gute Heilungsperspektive besteht. Der Auslöser der Reaktion ist die Reizung der Haut durch die Behandlung, die Gründe des Auftretens dieser Narben können jedoch sehr vielfälig sein und haben mit der Behandlung an sich nur in den seltensten Fällen zu tun. Allgemein entsteht die überwiegende Anzahl hypertropher Narben (jährlich allein 100 Mio. nach OP’s in der westlichen Welt) aufgrund nicht oder schlecht erfolgte Nachpflege und in einigen Fällen auch Reaktionen auf toxische Bestandteile von Tattoofarben. Wer die behandelten Stellen durch UV-Strahlen, mechanische Reize oder gar Infektionen gefährdet, muß mit entsprechenden Konsequenzen leben. Darüber klären Sie die behandelnden Fachkräfte detailiert auf. Jeder Kunde erhält nach seiner Behandlung ein Nachsorge-Merkblatt. Stellen, die besonders beansprucht oder bewegt werden, müssen speziell gepflegt und geschont werden.

Laser Vorbehandlung - Vernarbte Unterhaut führt zu schlechten Abstoßung der Tinte

Ein Sonderfall sind Laser-vorbehandelte Tattoos. Je nach dem Zustand der Unterhaut hat die Haut durch den Laser Ihre natürliche Abstoßungsfunktion mehr oder weniger verloren. Wann und ob dies der Fall ist, lässt sich äußerlich kaum feststellen. Mancher hat bereits nach wenigen Laserbehandlungen eine völlig vernarbte Unterhaut, bei Anderen kann die Haut selbst nach zehn Behandlungen die Farbe als Fremdkörper noch natürlich abstoßen. Um das festzustellen reicht es oft aus, das Ergebnis einer Skinial-Behandlung von einem einzigen Punkt abzuwarten. Viele Laserbehandlungen zerstören die Melanozyten (Produieren die Haut Farbpigmente) durch Ihre Hitze was dazu führt dass die Haut keine Farbpigmente mehr produzieren kann. Wenn Skinial daraufhin die Farbe entfernt, bleibt die Haut weiß, weil der Laser sie vorher irreparabel geschädigt hat.

Permanent Make Up und Tätowierung aber auch jede Art der Korrektur oder Entfernung sind starke Reizungen der Haut. Die Haut ist ein lebendes Organ und keine Wand. Je nach allgemeinem Gesundheitszustand, intaktem Immunsystem, individueller Widerstandkräften, Lage der Behandlung und genetischen Grundlagen (sensibel oder eher robust) fällt die Reaktion unterschiedlich aus. Mal verheilt die Haut schnell und gut, mal langsam und mal über-reagiert die Haut durch eine Überproduktion von Collagen.

Mehr als 50% des Heilungserfolges kann der Kunde selbst bestimmen durch eine gute Nachsorge  und damit ideale Heilung. Unterlassene Nachsorge führt in vielen Fällen zu Jucken, Hautverfärbung, Entzündung und zumindest temporären Narben.

OBEN